Risiko Schwangerschaft

Jede werdende Mutter fürchtet sich vor einer Risikoschwangerschaft. Die Angst um das Baby oder vor Komplikationen während der Schwangerschaft, wird zum ständigen Begleiter. In diesem Fall erweisen sich der Frauenarzt oder eine Hebamme als gute Ratgeber. Das Gespräch beruhigt die meisten Frauen und die Ängste lassen nach sobald sie genau wissen, was unter einer Risiko Schwangerschaft zu verstehen ist.

Bei einer Risiko Schwangerschaft besteht die Gefahr, dass im Verlauf der Schwangerschaft oder während der Geburt Komplikationen auftreten. Dadurch ist das Risiko einer gesundheitlichen Störung beim Baby sehr hoch. Wer eine Risiko Schwangerschaft durchmachen muss, sollte keine, der intensiven Vorsorgeuntersuchungen verpassen. Durch die intensive Überwachung der Schwangerschaft, ist es möglich die Risiken zu reduzieren.

Als Risiko Schwangerschaft, wird allerdings auch schon die Schwangerschaft einer über 35 jährigen Frau, die ihr erstes Kind erwartet, bezeichnet.

Es gibt verschiedene Kriterien, nach denen entschieden wird, ob eine Frau als Risikoschwangere ist. Eine Frau die an Diabetes leidet oder an einer Erkrankung der Nieren, des Kreislaufes oder des Herzens leidet, gilt als Risikoschwangere und muss während der Schwangerschaft besonders aufmerksam betreut werden.
Eine Risiko Schwangerschaft liegt ebenfalls vor, wenn die Schwangere schon eine Früh-, Fehl- oder Totgeburt hatte. Wenn das Baby in Quer- oder Steißlage liegt oder die Mutter bereits einmal durch Kaiserschnitt entbunden hat, besteht ebenfalls eine Risikoschwangerschaft.

Es gibt noch weitere Kriterien, die eine Risiko Schwangerschaft bedeuten, unter anderem auch chronische Krankheiten, zu deren Linderung die Mütter regelmäßig Medikamente einnehmen müssen.